Ist Schuppenflechte immer nur eine Hauterkrankung?

Meist wird ein Patient mit Psoriasis im Laufe der Zeit von vielen verschiedenen Hautärzten und zusätzlich von Ärzten anderer Fachrichtungen behandelt. Viele Symptome und Erkrankungen, die mit der Psoriasis direkt zusammenhängen, bleiben lange unerkannt, weil sie entweder gar nicht als Krankheitszeichen wahrgenommen werden oder völlig getrennt von der "Hauterkrankung" Psoriasis gesehen werden.

  • Herz-Kreislauf-Krankheiten mit ernsten Komplikationen treten bei Psoriasispatienten dreimal häufiger auf. Auf Frühzeichen muss geachtet werden. Rauchen ist angesichts dieses erhöhten Risikos extrem riskant.
  • 40 Prozent der Patienten bekommen rheumaähnliche Gelenkbeschwerden, meist einseitig beginnend. Schwellungen der Finger oder Schmerzen im Kreuz können ein erstes Zeichen sein. Sehnenansätze, zum Beispiel unter der Fußsohle, tun ohne vorherige Überlastung weh oder morgens ist man noch lange nach dem Aufstehen sehr steif - auch das möglicherweise Zeichen der beginnenden Psoriasisarthritis. Weil diese meist frühestens 10 Jahre nach dem Beginn der Hautkrankheit auftritt, wird sie oft nicht rechtzeitig erkannt. Eine frühe Behandlung ist aber ausgesprochen wichtig, um die Spätfolgen zu vermeiden.
  • Psoriasispatienten mit Arthritis (Gelenkbeteiligung) benötigen eine völlig andere Therapie als diejenigen, deren Haut ausschließlich betroffen ist. Die Behandlung der Haut wird zum Beispiel oft vom Ausmaß der Hautveränderungen abhängig gemacht, wird also auch zeitweise unterbrochen. Dies darf bei der Behandlung der Gelenkbeschwerden nicht erfolgen, da schlimme Erkrankungsschübe ausgelöst werden können.
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Zeichen von Depression muss man als Psoriasispatient in der Familie und bei den behandelnden Ärzten zum Thema machen - diese Probleme müssen genauso selbstverständlich behandelt werden wie die Haut.
  • Der Häufung von Diabetes bei Psoriasispatienten wird noch wissenschaftlich untersucht. Klar ist aber heute schon, dass Übergewicht einen verheerenden Einfluss auf den Schweregrad der Psoriasis bei älteren Patienten hat und das Risiko schwerer körperlicher Symptome deutlich erhöht.
  • Welche der genannten Punkte für Sie zutreffen, sollten Sie immer wieder kritisch prüfen und rechtzeitig mit Ihren Ärzten besprechen.